Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe A" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Hamm, Eduard Dr. h.c. (1879-1944)

Nachlass
Bayerisches Hauptstaatsarchiv München

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Jurist; 1911 Regierungsamtmann im Bayer. Staatsministerium des Innern; 1916 Kriegsernährungsamt in Berlin; 1918 Legationsrat im Reichsaußenministerium; 1919-1922 Bayer. Staatsminister für Handel, Industrie und Gewerbe; 1920 MdL Bayern (DDP); 1920-1924 MdR (DDP); 1922-1923 Staatssekretär in der Reichskanzlei; 1923-1925 Reichswirtschaftsminister; 1925-1933 Geschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT); nach 1933 Rechtsanwalt in Berlin und München; Kontakte zu Widerstandskreisen um Otto Geßler, Franz Sperr, Carl Goerdeler (2.9.1944 Verhaftung, 23.9.1944 Selbstmord)
Beruf
Staatsminister; Reichswirtschaftsminister; Staatssekretär

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Persönliche Dokumente; Korrespondenz (u.a. Auseinandersetzung mit Oswald Spengler); amtliche Handakten (darunter Ministerratsprotokolle: Handels- und Wirtschaftspolitik, Kabinettsbildungen, innenpolitische Krisen, Republikschutzgesetz); Parteischriftgut (v.a. stenographische Protokolle der DDP-Reichstagsfraktion); Manuskripte (u.a. Lebensbeschreibungen bayer. Unternehmer, Rückblick auf das Kabinett Cuno); Rehabilitierung durch seine Tochter Dr. Gertrud Hardtwig-Hamm; Lebensbilder Hamms aus dem Freundes- und Bekanntenkreis für eine geplante Studie von Ricarda Huch über Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944; zeitgeschichtliche Sammlung von Flugblättern und Plakaten (u.a. Kapp-Putsch)
Laufzeit
1889 - 1944, 1945 - 1957
Umfang
1,80 lfdM.
Erschließungszustand
Findbuch
Bemerkung
Weitere Bestände: Bayer. Hauptstaatsarchiv Abt. II (Bestand "Bayer. Staatsministerium für Handel, Industrie und Gewerbe"); Privatbesitz
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang