Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe A" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Reifenberg, Benno (1892-1970)

Nachlass
Deutsches Literaturarchiv, Schiller-Nationalmuseum, Marbach am Neckar

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Schriftsteller, Publizist
Pseudonym
Florestan

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Aufsätze und Vorträge,Beiträge für Festschriften; Rundfunkessays und -vorträge; Notizhefte, Arbeits- und Skizzenbücher, Tagebuch- und Reisenotizen, Zeichnungen u.a.; Lebenserinnerungen und Lebensläufe; Tagebuchaufzeichnungen aus den Jahren 1912-1970; Briefe an Helga Hummerich, Max Picard, Adolf und Elieze Reifenberg, Jan Reifenberg, Maryla Reifenberg u.a., Briefe von Max Beckmann, Ernst Benkard, Ernst Beutler, Christian Beyer, Rudolf G. Binding, Margret Boveri, Hanns Braun, Hans Bütow (geb.1900), Carl J. Burckhardt, Hilde Claassen, Kasimir Edschmid, Walter Frings, Robert Haerdter, Wilhelm und Margot Hausenstein, Heinrich Hauser, Wendelin Hecht, Theodor Heuss, Rudolf Hirsch, Helga Hummerich, Rudolf Kircher, Editha Klipstein, Annette Kolb, Siegfried Kracauer, Jean Kuntz, Carl Linfert, Fried Lübbecke, Julius Meier-Graefe, Annemarie Meier-Graefe Broch, Erich Pfeiffer-Belli, Max Picard, Michael Picard, Jan Reifenberg, Maryla Reifenberg, Joseph Roth, René Schickele, Hans Schwab-Felisch, Friedrich Sieburg, Dolf Sternberger, Gerhard Stroomann, Marie Swarzenski, Otto von Taube, Franz Taucher, Werner Uhde, Hermann Uhde-Bernays, Fritz Usinger, Erich Welter, Wolfgang Weyrauch, Erik Graf Wickenburg u.a.; Badischer Kunstverein, Frankfurter Kunstverein, Hessischer Rundfunk, "Neue Deutsche Biographie"; Verlage, Zeitschriften; Akademien, Museen und Galerien, Behörden, Ministerien; Korrespondenz und andere Dokumente über Publikationen, das Bauhaus-Archiv in Darmstadt, die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, die Deutsche Unesco-Kommission, die Friedrich-Naumann-Stiftung, den PEN-Club, das Städelsche Kunstinstitut und den Städelschen Museums-Verein; Herausgeber- und Mitarbeiterkorrespondenz mit Karl Danz, Hermann Heimpel, Heinz Klüter; Arbeiten über Max Beckmann, Aufzeichungen zu seiner Tätigkeit in der Max Beckmann Gesellschaft und Korrespondenz mit Mathilde Beckmann, Peter Beckmann, Günter Busch (Kunsthistoriker), Erhard Göpel, Carola Roth, Lilly von Schnitzler u.a.; Artikel zur Geschichte der "Frankfurter Zeitung" und Briefwechsel mit Adolf Bergengruen, J. F. Deck, Bernhard Guttmann, Albert Oeser, Fritz Sänger, Curt M. Semon, Oskar Stark, Werner Wirthle u.a.; Unterlagen zur "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", Korrespondenz mit Theodor W. Adorno, Ernst Bloch, Werner Bock, Franz Böhm, Eric Burger, Fritz Max Cahén, Hilde Domin, August Dresbach, Michael Freund, Joseph Gantner, Albrecht Goes, Friedrich T. Gubler, Rudolf Hagelstange, Rudolf M. Heilbrunn, Carl Georg Heise, Edouard Hemmerlé, Helen Hessel, Otto Heuschele, Felix von Hornstein, Karl Jaspers, Marie Luise Kaschnitz, Dora König, Annedore Leber, Robert Lenneberg, Ludwig Marcuse, Friedrich Michael, Soma Morgenstern, Renée-Marie Parry Hausenstein, Kurt W. Peukert, Werner Picht, Käthe von Porada, Eugen Rentsch, Louis Edouard Schaeffer, Erika Gräfin von der Schulenburg, Paul Sethe, Herbert Steiner, Dolf Sternberger, Gerhard Storz, W. E. Süskind, Herbert Sulzbach, Friedrich Franz von Unruh, Gretel Vogelgesang, Marguerite Vogt, Andreas B. Wachsmuth, Joseph Caspar Witsch, Karl Zimmermann; Aufzeichungen zur Geschichte der Zeitschrift "Die Gegenwart" und Briefe an und von: Lily Abegg, Heinz von Beckerath, Gottfried Benn, Ludwig Berger, Bernard von Brentano, Max von Brück, Hans Heinrich Dieckhoff, Agnes Ernst, Michael Freund, Hans Eberhard Friedrich, Abr. Frowein, Max Geisenheyner, Ernst Glaeser, Fritz Hauenstein, Theodor Heuss, Fritz Kraus, Herbert Küsel, Otto Möhn, Karl Moersch, Sebastian Paquet, Nikolaus Schwarzkopf, Leopold V. Sonnemann, Ulrich Sonnemann, Melchior Vischer, Fritz Wahl, Hans J. Weitz, René Wintzen, Werner Wirthle u.a.; Zugehörige Materialien Zeugnisse und Studienunterlagen; Dokumente aus der Zeit der Militärregierung nach 1945; Familienurkunden; Sammlungen und Einzelgedichte von Rudolf G. Binding, Günter Eich, Bernhard Guttmann, Fritz Schotthöfer u.a.; Tagebuch von 1913-1917, Kalender, Notiz- und Adreßbücher von Maryla Reifenberg; Briefe an Helga Hummerich von Maryla Reifenberg, Fritz Sänger u.a.; Briefe an Maryla Reifenberg von Ellinor Sieburg u.a.; Kondolenzschreiben zum Tod von Benno Reifenberg an Helga Hummerich und Maryla Reifenberg. Zum Nachlaß gehören: Bücher, Sonderdrucke, Zeitungsausschnitte.
Umfang
weitere Angaben: 118 Kästen
Bemerkung
Angefügt Nachlass Maryla Reifenberg
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang