Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe Z" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Ziegler, Karl (1898-1973)

Nachlass
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung Mülheim an der Ruhr

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Chemiker, Hochschullehrer; Studium an der Universität Marburg, 1923 Habilitation und Privatdozent, 1928-1936 Professor an der Universität Heidelberg und Umhabilitierung, 1936-1943 Professor und Direktor des Chemischen Instituts der Universität Halle an der Saale, 1943-1969 Wissenschaftl. Mitglied und Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts bzw. seit 1948 Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung, Mülheim a. d. Ruhr, 1963 Nobelpreis für Chemie

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Private Korrespondenz u. Angelegenheiten, Reisedokumente; Ehrungen, Preise, Auszeichnungen, Nobelurkunde, Korrespondenz, u. a. mit Emil Abderhalden, dolf, Butenandt, Karl Freudenberg, Gmelin-Institut, Otto Hahn, Werner Heisenberg, Herbert Kölbel, Richard Kuhn, Kaiser-Wilhelm/Max-Planck-Gesellschaft, Richard Lepsius, Leopoldina, Merck AG, Giulio Natta, I. G. Farbenindustrie AG, Bayer, Badische Anilin- und Soda-Fabrik, Th. Goldschmidt, Universitäten, VW, Kurt Zosel, Verlage und Zeitschriften (1945-1973); Protokolle, Rundschreiben der Gesellschaft Deutscher Chemiker, Houben-Weyl, Stifterverband, Arbeitsgemeinschaft für Forschung NRW, Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Akademie der Wissenschaften; Wissenschaftliche Auszeichnungen und Patente (1938-1970), Publikationslisten (1948-1972); Zeugnisse, Gutachten zu Doktorarbeiten; Fotos; 70. Geburtstag, teilweise auch privat
Laufzeit
1837-1973
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang