Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe Sch" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Schacht, Hjalmar (1877-1970)

Teilnachlass 1
Bundesarchiv, Koblenz

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Studium der Volkswirtschaft, 1903 Eintritt in die Dresdner Bank in Berlin, 1916 Direktor der (privaten) Nationalbank für Deutschland, 1923 Reichswährungskommissar und 1934 Reichswirtschaftsminister, 1937 Rücktritt, 1939 Entlassung als Reichsbankpräsident, 1938-1944 Reichsminister ohne Geschäftsbereich, 1944 Verhaftung und Internierung im KZ Flossenbürg, 1945-1948 Untersuchungshaft, Freispruch beim Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß, danach Finanz- und Währungsberater, 1953 Gründung des Bankhauses Schacht & Co in Düsseldorf, bis 1964 Aufsichtsratsvorsitzender der AGIP-AG in München
Beruf
Regierungschefs, Minister und Staatssekretäre; Unternehmer und leitende Angestellte

Bestandsinformationen

Signatur
N 1294
Inhaltsangabe
Deutsche Besatzungspolitik in Belgien 1914-1918, Dawesplan, Schriftwechsel mit Gustav Stresemann, Hermann Müller, Owen D. Young, Heinrich Brüning, Dr. Schaefer, Präsident der Bank von Danzig; Reden 1934-1937, Vorträge und Artikel über Währungs- und Finanzpolitik nach dem Zweiten Weltkrieg; Unterlagen über Währung und Wirtschaft in der Freien Stadt Danzig
Laufzeit
1914-1969
Umfang
0,50 lfdM.
weitere Angaben: 19 Nummern
Erschließungszustand
Vorläufiges Verzeichnis
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang