Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe R" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Raddatz, Fritz Joachim (geb. 1931)

Nachlass
Deutsches Literaturarchiv, Schiller-Nationalmuseum, Marbach am Neckar

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Verlagslektor, Kritiker, Herausgeber

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Prosa (meist mit Materialsammlungen, Korrespondenz und Rezensionen): Romane, Essay; "Zeitgespräche" und Interviews, Reisefeuilletons. Herausgegebenes: "Warum ich °Marxist bin" u.a.; Briefe (Autographensammlung, Privatkorrespondenz, "Spiegel"- und "Zeit"-Korrespondenz, Rowohlt Verlagskorrespondenz; z.T. mit Manuskripten, weiteren Briefwechseln und Zeitungsausschnitten) an und von Ilse Aichinger, Jean Améry, Günther Anders, Alfred Andersch, Erich und Katja Arendt, Heinz Ludwig Arnold, Alfred Aschauer, Rudolf Augstein, Ernst Augustin, James Baldwin, Jürgen Becker, Jurek Becker, Max Bense, Gottfried Bermann Fischer, Pierre Bertaux, Horst Bienek, Wolf Biermann, Oto Bihalji-Merin, Ernst und Karola Bloch, Johannes Bobrowski, Heinrich Böll, Thomas Brasch, Volker Braun, Joseph Breitbach, Max Brod, Hans Christoph Buch, Elias Canetti, E. M. Cioran, Peter O. Chotjewitz, Gisela Elsner, Hans Magnus Enzensberger, Inge Feltrinelli, Marta Feuchtwanger, Hubert Fichte, Ota Filip, Ernst Fischer und Louise Eisler-Fischer, Fritz Rudolf Fries, Max Frisch, Jürgen Fuchs, Franz Fühmann, Ralph Giordano, Günter Grass, Alfred Grosser, Renato Guttuso, Jürgen Habermas, Peter Härtling, Peter Hamm, Peter Handke, Wolfgang Harich, Ludwig Harig, Rudolf Hausner, Robert Havemann, Herbert Heckmann, Bernhard Heiliger, Hans-Jürgen Heinrichs, Helmut Heißenbüttel, Günter Herburger, Stephan Hermlin, Wolfgang Hildesheimer, Rolf Hochhuth, Walter Höllerer, Alfred Hrdlicka, Urs Jaeggi, Horst Janssen, Walter Jens, Uwe Johnson, Robert Jungk, Erich Kästner, Alfred und Ingrid Kantorowicz, Walter Kempowski, Hermann Kesten, Bodo Kirchhoff, Sarah Kirsch, Konrad Klapheck, Leszek Kolakowski, Brigitte Kronauer, Milan Kundera, Günter Kunert, Reiner Kunze, Siegfried Lenz, Reinhard Lettau, Georg Lukács, Golo Mann, Monika Mann, Herbert Marcuse, Hans Mayer (Literaturwissenschaftler), Friederike Mayröcker, Christoph Meckel, Walter Mehring, Henry Miller, Robert Minder, Alexander Mitscherlich, Tilman Moser, Adolf Muschg, Robert Neumann, Hans Paeschke, A. R. Penck, Hermann Peter Piwitt, Lutz Rathenow, Hans-Georg Rauch, Hans Werner Richter, Luise Rinser, Gerhard Roth, Peter Rühmkorf, Hans Sahl, Hans Joachim Schädlich, Klaus Schlesinger, Volker Schlöndorff, Helmut Schmidt, Gerhard Schneider, Michael Schoenholtz, Albert Schweitzer, Joachim Seyppel, Ernst Simon, Klaus Staeck, Udo Steinke, Dolf Sternberger, Botho Strauß, George Tabori, Michel Tournier, Mary Tucholsky, Guntram Vesper, Günter Wallraff, Martin Walser, Peter Wapnewski, Wolfgang Weyrauch, Karl A. Wittfogel, Gabriele Wohmann, Paul Wunderlich, Gisela von Wysocki, Peter-Paul Zahl u.a.; Verlage, Zeitschriften und Zeitungen, Rundfunkanstalten, Schriftstellerverbände wie PEN-Club u.a.; Dokumente zur Überwachung durch die Stasi; Briefe und andere Unterlagen zur Vortragsreise in die USA 1971/72; Briefe, Vertragsentwurf und andere Materialien zum gemeinsam mit Rudolf Augstein geplanten Kauf des Claassen-Verlags 1966; Korrespondenz und andere Dokumente zur geplanten Anthologie "Zeit-Bibliothek der 100 Gedichte"; Zum Archiv gehören: Zeitungsausschnitte, Tonkassetten, Videokassetten.
Umfang
weitere Angaben: 12 Kästen, 190 Ordner
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang