Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe M" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Maaßen, Johannes (Hans) (1908-1983)

Nachlass
Bundesarchiv, SAPMO

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Steinmetz, Journalist, Schriftsteller; Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes Deutschland, der KPD 1928, Leiter der Revolutionären Gewerkschaftsopposition des Steinarbeiterverbandes in Kiel und Redakteur der Norddeutschen Zeitung 1931, wegen illegaler Tätigkeit Inhaftierung im KZ Kieslau 1933-1934, Emigration nach Frankreich und in die Schweiz 1935, dort tätig für das Züricher Komitee für Recht und Freiheit, Teilnahme am Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939, Sprecher des "Deutschen Freiheitssenders 29,8" und Redakteur der Zeitung der Internationalen Brigaden, Inhaftierung in Spanien 1939-1946, Rückkehr nach Deutschland 1946, bis 1950 beim Rundfunk tätig, Chefredakteur der Zeitschrift "Volkskunst" in Leipzig 1953-1966, stellv. Chefredakteur der Wochenzeitung "Sonntag" 1968-1971, freischaffender Schriftsteller 1971-1983
Beruf
Journalist; Schriftsteller

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Biographische Materialien, Notizen, Manuskripte, Materialsammlungen aus seiner literarischen Tätigkeit, Unterlagen aus seiner Tätigkeit als Chefredakteur der "Volkskunst" und im Komitee der Antifaschistischen Widerstandskämpfer/Sektion Spanienkämpfer
Laufzeit
1945-1985
Umfang
0,50 lfdM.
Erschließungszustand
Unbearbeitet
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang