Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe H" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Herzig, Arno (19.06.1937-)

Nachlass
Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Arno Herzig wurde am 19.06.1937 zu Albendorf / Wambierzyce im Kreis Glatz / Powiat Klodzki geboren. Studium der Geschichte, Germanistik, Geographie und Volkskunde an den Universitäten Würzburg, Wien, Münster und Bochum. Promotion 1965 in Würzburg, Habilitation 1973 in Dortmund. Parallel Staatsexamen und Schuldienst bis 1975. Tätigkeit als außerplanmäßiger Professor in Essen, 1979 Berufung an die Universität Hamburg. Emeritiert 2002.
Vielseitige Forschungsfelder: Geschichte der Frühen Neuzeit, u.a. Geschichte der Juden in Deutschland, Geschichte der Arbeiterbewegung und das konfessionelle Zeitalter. Studien zu seiner heimatlichen Grafschaft Glatz / Powiat Klodzki und der schlesischen Geschichte.
Mitglied der Historischen Kommission für Schlesien; erhielt 2010 den Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen.
Beruf
Historiker
Biographische Quellen
Deventer, Jörg (Hrsg.): Zeitenwenden. Herrschaft, Selbstbehauptung und Integration zwischen Reformation und Liberalismus. Festgabe für Arno Herzig zum 65. Geburtstag, Münster 2002 (Geschichte ; 39).

Bestandsinformationen

Signatur
TK 803 - TK 808
Inhaltsangabe
Enth. Abschriften und Forschungsunterlagen, u.a. zur Gegenreformation in der Grafschaft Glatz.
Laufzeit
1928-2007
Umfang
weitere Angaben: 6 Kartons
Erschließungszustand
Datenbank
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang