Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe H" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Hochmuth, Walter (14.02.1904-28.12.1979)

Nachlass
Bundesarchiv, SAPMO

Biographische Angaben

Biographische Notiz
KJVD und KPD, Mitglied der illegalen Leitung (1925-1934); Abgeordneter der Hamburger Bürgerschaft (1931-1933); Emigration Dänemark (1934/1935), Niederlande (1935-1938), Belgien (1938-1940), Internierung in Frankreich im Lager Gurs (1940-1942); Auslieferung an Deutschland, Inhfaftierung im KZ Fuhlsbüttel und nach Verurteilung durch VGH im Zuchthaus Brandenburg (1943-1945); Leiter der Personalverwaltung in der DZV für Post- und Fernmeldewesen (1945-1949); Prokurist der DHG (1949/1950); Gruppenleiter bzw. Stellv. Leiter des Verwaltungsamtes beim Präsidium des Ministerrates (1950-1955); Stellv. bzw. Leiter der DDR-Handelsvertretung in Indonesien (1955-1958); Leiter der DDR-Vertretung im Irak (1959-1963); Stellv. Direktor des DZA, dann Leiter der Staatl. Archivverwaltung (1964-1968)
Beruf
Kaufmann, Diplomjurist

Bestandsinformationen

Signatur
NY 4630
Inhaltsangabe
Persönliches und Biographisches; Dokumente und Materialien aus seiner politischen Tätigkeit vor 1945 und aus der beruflichen und politischen Tätigkeit in der DDR; Korrespondenzen, Dokumente und Fotos zum Wanderbund "Florian Geyer"; Materialien der Ehefrau Renate Hochmuth aus ihrer gesellschaftlichen Tätigkeit, dabei zur Zusammenarbeit mit Namensträgern "Walter Hochmuth"
Laufzeit
1910-2007
Umfang
0,8 lfm lfdM.
weitere Angaben: 26 AE (0,8 lfm)
Erschließungszustand
Verzeichnis
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang