Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe F" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Fauser, Arthur (1911-1990)

Nachlass
Institut für Stadtgeschichte Frankfurt am Main

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Deutscher Künstler. Nach der Machtergreifung der NSDAP erhielt Fauser Ausstellungsverbot, er zog daraufhin nach Zürich. 1940 wurde er zum Wehrdienst eingezogen, dabei geriet er in Gefangenschaft.
Nach dem Krieg wurde er Dramaturg in Frankfurt, außerdem beschäftigte er er sich wieder mit der Malerei, 1953 war er auschließlich als Maler tätig.
Beruf
Künstler

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Kriegs- u. a. Tagebücher; Briefe und persönliche Notizen an die Ehefrau Maria (u.a. Feldpost, während des Stipendiums der Villa Massimo in Rom); sonstiger Schriftwechsel, Ausstellungskataloge und -broschüren; Tagebuch (1961) von Maria Fauser
Laufzeit
1938-2001
Umfang
1,5 lfdM.
Erschließungszustand
Datenbank
Bemerkung
Depositum; Vor einer Veröffentlichung ist die Genehmigung der Schwiegertochter einzuholen.
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang