Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe E" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Eberle, Josef (1901-1986)

Teilnachlass 1
Deutsches Literaturarchiv, Schiller-Nationalmuseum, Marbach am Neckar

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Herausgeber der "Stuttgarter Zeitung", Schriftsteller, Übersetzer
Beruf
Publizist; Dichter
Pseudonym
Blau, Sebastian; Squenz, Peter; Apellus, Josphus; Tyll
Biographische Quellen
Josef Eberle, Aller Tage Morgen. Jugenderinnerungen, Stuttgart 1974; Bernhard Zeller, Poet und Bürger. Josef Eberle zum Gedächtnis, in: Jahrbuch Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung 1986, S. 213 ff.; Josef Eberle - Poet und Publizist. Mit Beiträgen von Karlheinz Geppert u. a., DVA Stuttgart, München 2001

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Lyriksammlungen, Einzelgedichte; Erzählungen, Kurzgeschichten, Essays, Betrachtungen, Berichte und Aufsätze, Reden und Vorträge; Übersetzungen: Dichtungen von Archipoeta, Carl Michael Bellman, Hartmann von Aue, Voltaire u.a.; Notizen, Exzerpte und andere Materialien zu einer geplanten Arbeit über Georg Kerner (1770-1812); Briefe (auch Redaktionskorrespondenz der "Stuttgarter Zeitung") an und von Erwin Ackerknecht, Bernhard Blume, Joseph Breitbach, Ewald Bucher, Helmut Cron, Wolf Donndorf, Ulrich Frank-Planitz, Albrecht Goes, Hermann Hesse, Otto Heuschele, Theodor Heuss (z.T. Kopien), Erwin Jaeckle, August Lämmle, Peter Lahnstein, Reinhold Maier, Gebhard Müller, Reinhold Nägele, Gerhard Raff, Otto Rombach, William Sailer, Wolfgang Schadewaldt, Friedrich Sieburg, Hans Speidel, Gerhard Storz, Richard Thieberger, Friedrich Torberg, Gerhard Vescovi, Paul Wanner, Otto Weinreich, Heinrich Zille u.a.; Deutsche Verlagsanstalt, Manesse Verlag u.a., Zuschriften zum Werk, darunter Verlagskorrespondenz; Dokumente und Briefe zur Gründung und zu den ersten Jahren der "Stuttgarter Zeitung" ab 1946; Korrespondenz zur Amerika-Reise 1948 und zur Teilnahme an Internationalen Kongressen für lebendiges Latein; das Cotta-Archiv (Stiftung der Stuttgarter Zeitung) betreffende Verzeichnisse, Briefe und gedruckte Materialien; Berichte, Briefe und Zeitungsartikel zu Alexander Lenard, Veit Harlan u.a.; Zugehörige Materialien: Lebensdokumente, darunter Papiere zur Entlassung vom Süddeutschen Rundfunk und zum Schreibverbot 1933-1936; Ehrungen, Verlagsverträge u.a.; Wiedergutmachungsakten; Else Eberle betreffende Lebensdokumente aus den Jahren 1933-1945; Briefe an Else Eberle; Zum Nachlaß gehören: Eine Autorenbibliothek, Rundfunkmanuskripte, Zeitungsausschnitte, Schallplatten, Tonbänder, Tonkassetten, Porträts, einige Bilder von Reinhold Nägele.
Umfang
weitere Angaben: 29 Kästen
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang