Zentrale Datenbank Nachlässe

 
 
Listed on UNESCO Archives Portal
 

» zurück   Seite drucken  Druckversion

Für weitere Daten aus der Kategorie "Nachlässe B" benutzen Sie bitte die Navigation auf der linken Seite.

Braun, Otto (1872-1955)

Teilnachlass 4
Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., Bonn

Biographische Angaben

Biographische Notiz
Gründer der Volkstribüne und der Königsberger Volkszeitung (1895), 1911 Mitglied des Parteivorstandes der SPD in Berlin (ab 1911), 1913 Mitglied des preußischen Abgeordnetenhauses und ab 1919 der Weimarer Nationalversammlung, preußischer Ministerpräsident (1920-1933)
Beruf
Journalisten und Publizisten
Biographische Quellen
O. Braun: Von Weimar zu Hitler. Hildesheim 1979; H. Schulze: Otto Braun oder Preußens demokratische Sendung. Berlin 1981; M. Beer: Otto Braun als preußischer Ministerpräsident. 1925-1932. Diss. Würzburg 1970

Bestandsinformationen

Inhaltsangabe
Teil a: (Teilnachlaß vorgefunden im NL Benedikt Kautsky bzw. Verein für die Geschichte der Arbeiterbewegung, Wien; Teil b: (Kopien aus dem 2. Teil 1906-1950); zu Teil a: ca. 50 Schriftstücke 1923-1927 betreffend illegale Betätigung von Reichswehrkreisen und Selbstschutzorganisationen, auch Major Waldemar Pabst; zu Teil b: Kopien: Protokolle zu Sitzungen des Kronrats 1906-1917 und des Preußischen Staatsministeriums 1913-1918; Aufzeichnungen Theobald von Bethmann Hollwegs zum Wahlrecht 1917; Innenpolitik 1918-1933: Auflösung des preußischen Abgeordnetenhauses, Vermögen der früheren Monarchen, Pläne Erich Ludendorffs, Reichskonkordat, Osthilfe, Reichsbanner, Parteien; Preußen-Reich 1932/33; Aufzeichnungen von Braun von 1933; Reden und Vorträge von Braun; Korrespondenz 1919-1932 und 1940-1950; Abschriften der Tagebücher 1916-1918; Korrespondenz über Wiedergutmachung und das Testament von Braun
Laufzeit
1905-1956
Umfang
0,75 lfdM.
Erschließungszustand
Vorläufiges Verzeichnis; Findbuch
Bemerkung
Früher teilweise im DGB-Archiv Düsseldorf
© Bundesarchiv 2004/2005 Zum Seitenanfang Seitenanfang